Planung kollaborativer Betriebsformen

Internes Projekt

Produktionsprozesse im Zeitalter der Industrie 4.0 zeichnen sich durch vollständig vernetzte Maschinen und kollaborierende Arbeiten zwischen Menschen und Maschinen aus. Mobile Roboter verbinden vollautomatische, stationäre Roboterzellen, Produktionsmaschinen, Lagersysteme sowie manuelle Arbeitsplätze zu einer wandlungsfähigen und hoch flexiblen Produktion. Eine effiziente, wie auch sichere Entwicklung, Ausgestaltung und Optimierung von kollaborierenden Arbeitsplätzen in dynamischen und auftragsabhängigen Automatisierungssystemen, kann ausschließlich mit realitätsnahen Simulationswerkzeugen und integrierten Menschenmodellen erfolgen. Im Rahmen dieses Projektes sollen hierzu Verrichtungen für bestehende Menschenmodelle entwickelt werden, um eine Basis für eine simulationsgestützte Planung von kollaborierenden Arbeitsplätzen zu schaffen.

 

Projektstatus: laufend

Auftraggeberin: Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)

Presseaussendung: Mensch-Maschine-Kollaboration - komplex, aber planbar

Print Friendly, PDF & Email